Dienstag, 5. Februar 2008

Noch ein Glanzresultat für den "Chancenlosen"!


Ron Paul erzielte übers Wochenende wieder ein sehr gutes Resultat. Im Bundesstaat Maine erhielt Ron Paul 18% der Stimmen und kam auf den dritten Platz.

Resultat Maine (74.7% der Stimmen ausgezählt)

Mitt Romney 52%
John McCain 21%
Ron Paul 18%
Mike Huckabee 6%

Noch besser sieht das Resultat für Ron Paul, aus wenn man betrachtet, wieviel Delegierte Ron Paul für sich gewinnen konnte:

Pressemitteilung

ARLINGTON, VIRGINIA – Während die meisten Berichte über die Wahl in Maine vom letzten Wochenende sich hauptsächlich mit einer eher symbolischen Präsidentschaftsumfrage beschäftigten, hat Ron Paul im wichtigeren Rennen um die Sicherung von Delegierten zur Staatsversammlung den zweiten Platz mit voraussichtlich 35 Prozent erreicht.

Delegierte zur republikanischen Staatsversammlung in Minneapolis werden von den Delegierten der Staaten gewählt. Die Resultate von 10 der 16 Bezirke, inklusive den großen Städten Portland, South Portland, Lewiston, Auburn, Augusta, Waterville, Bangor und Brewer zeigen, dass Ron Paul bisher 215 von 608 Delegierten der Staaten bekommen konnte, bzw. 35%.

Ron Paul’s starker zweiter Platz in Maine, in dem er John McCain schlug, ist der Beweis dass das Rennen noch nicht vorbei ist,“ sagte Ron Paul Kampagnenmanager Lew Moore. „Wir werden weiter um jeden einzelnen Delegierten in diesem weiter noch offenen Rennen für die republikanische Nomination kämpfen.“

(Übersetzung: ronpaul.blog.de; Hervorhebungen durch Swiss Friends of Ron Paul)

1 Kommentar:

pocemon hat gesagt…

Am Dienstag war aber alles klar,
jetzt ist McCain sicher der Kandidat für die Republikaner.
Bei den Demokraten ist noch offen, ich hoffe auf Obama, aber die Spezialisten denken eher an Clinton.

poc